Von Phase 0 zu Phase 1 des Alarmzustandes in Santa Cruz

Mit großen Schritten geht es Richtung Juni. Der Alarmzustand besteht weiter aber wir kommen von Phase 0 zu Phase 1. Dies bedeutet Lockerungen. Wichtige Lockerungen! Wir dürfen uns wieder bewegen. Whow, was für ein Gefühl und ich meine nicht nur das verschwinden der Rückenschmerzen durch lockerndes Laufen sondern auch den Muskelkater danach. Habe bisher noch nie Muskelkater genossen. Kurz zur seelichen Seite. Uns geht es super.

Wir haben natürlich auch keine finanziellen Einbußen. Für alle welche ansonsten unglücklich sind den muntern eventuell die vielen “Mutmacher” an den spanischen Häusern auf.

Wir nutzen die freie Zeit mit lernen der spanischen Sprache über Duolingo.  Doro kann inzwischen schon viel verstehen und auch schon ein paar Sachen erklären. Nach 3 Wochen 1a. Mein Sprachverständnis hat nach den Wochen der Auffrischung stark zugelegt…ich habe mich mit dem Kite Surf Lehrer am Telefon unterhalten und alles verstanden und meine Wünsche mitteilen können. Telefonieren war bisher sehr schwer für mich.

Bei Wartungsarbeiten sind diverse Probleme mit den Kühlschläuchen aufgefallen. Einer ist bei der Wartung abgeutscht (letzten beiden Fotos untere Bildergalerie) und lässt sich nicht stabil wieder montieren. Beim Belastungstest ist er wieder abgegangen. Nur zum Verständnis…stoppt man dann nicht den Motor und schließt das Außenventil dann dringt (viel!) Wasser ein. Sollte also halten. Nun warten wir das ein Laden öffnet.

Zusammen, JA!
Quasi wir halten zusammen.

 

Alles wird gut enden!

Da wir uns in einer touristischen Gegend befinden wo auf absehbare Zeit keine Touristen gibt und auch geringe bzw. keine Unterstützung des Staates wenig mildert, bewundere ich diese positive Einstellung. Das hat eventuell auch dazu geführt das hier nie “gehamstert” wurde. Juntos, SI! 

So nun weiter…wir können wieder “frei” rumlaufen, Ab Morgen mit Maskenpflicht wenn 2m Abstand nicht eingehalten werden kann.
Erst einmal ein paar Fotos von unserem früheren Ausflug (Phase 0, max. 1km vom Wohnort / Marina, nur zwischen 6:00 – 10:00 Uhr und zwischen 20:00 und 23:00 Uhr)

Übersicht 180 Grad

180 Grad Rundum Fährzufahrt

 

Desiderata in Marina – Hintergrund La Gomera

 

Altstadt

 

Schön leer

Nun sind wir in Phase 1. Zeit und Entfernungsbegrenzungen sind weggefallen (müssen auf der Insel bleiben). Nachdem Doro´s Rückenschmerzen besser wurden machten wir uns Gestern auf den Weg. Immer Richtung Norden. Nach ein paar Kilometern hörte Santa Cruz auf. Noch ein paar Kilometer weiter kamen alternative Behausungen mit fließendem Übergang zur Obdachlosigkeit. Keine Ahnung wann jemand ein Hippie ist und wann Obdachlos. Wir haben unsere Unterscheidung nach Qualität der Behausung festgelegt. Matratze auf dem Boden ohne alles = Obdachlos. Selbstgebaute Hütte (z.T. mit rudimentärer Solaranlage, Antennen etc) = nicht Obdachlos.
Wir wissen natürlich nicht ob diese Einstufung Sinn macht.
Die Lage der “Immobilien” bzw. deren Zuwege sind z.T. wirklich Abenteuerlich. 
Den Weg Richtung Norden endet nach ein paar Kilometern. Für uns ging es vor der Kläranlage in die Berge. Eine Wunderschöne Landschaft.
Bei unserer Rückkehr hatten wir über 12km auf der “Uhr”.
Bei meinem Weg zur Pizzeria sah ich ein paar Kite Surfer am Strand. Dabei stellte sich raus das ab Phase 2 (ab nächsten Montag auf La Palma) wieder Kite Surf Kurse angeboten werden können. Wir sind dabei.

Wir werden berichten.
Für unsere ganzen Videos habe ich ein Video zusammengewurchtelt.
Video Phase 0 zu Phase 1