Illa de Ons nach Sanxenxo

Bei sehr nebligen / regnerischen Wetter fahren wir mit angenehmen Wind die 6 Seemeilen nach Sanxenxo.

Nass und uselig

Nass und uselig


Keine sehr interessante Stadt aber 18€/Nacht und die Möglichkeit in der Apotheke eine Bandage zu kaufen und Doro’s Zeh etwas Ruhe zu gönnen sind ausschlaggebend. Wir bleiben 2 Nächte und dann geht’s zu den Cies Inseln.
Heute Abend spielen wir wieder Karten mit der Crew der Kirke.
Hinten Desiderata und Kirke

Hinten Desiderata und Kirke

mark

1 comment

  1. Hallo Doro, du unglücklicher Hüpfer!
    Gabriela und ich waren ja auch vor langer Zeit mit dem Wohnmobil in Galicien und Portugal unterwegs und sie hat sich da auch eine Blessur zugezogen.
    Die Einheimischen rieten uns, die Stelle mit Aguardente de Medronho einzureiben. Dies ist ein traditioneller Obstschnaps aus Portugal, der aus der Frucht des Westlichen Erdbeerbaums (Medronho) gewonnen wird, einem strauchartigen Gewächs aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Medronho-Bäume wachsen wild auf den teilweise kargen Böden der ländlichen Regionen wie Alentejo oder der inneren Algarve.
    Wir haben uns sofort das Zeug bei einem Bauernhof gekauft, denn im Laden gab’s das nicht.
    Aber anstatt die wertvolle Substanz sorgsam auf die schmerzhafte Stelle aufzutragen nahm sie sich ein Gläschen zur inneren Anwendung. Nach wiederholter Einnahme hatten die Schmerzen deutlich nachgelassen (Hicks).
    In Erwartung etwaiger künftiger Unbill haben wir sodann einen “kleinen” Vorrat angelegt. Es ist zwar nichts mehr passiert, aber die Anwendung ging auch ohne Grund.
    Gute Besserung wünscht dir
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *